Allianz: Direktabrechnung ab 750 Euro vereinbart

Vertrag gilt bei Rezeptsummen ab 750 Euro
Vertrag gilt bei Rezeptsummen ab 750 Euro

Privatversicherte der Allianz müssen künftig nicht mehr in Vorkasse gehen. Ab einer Rechnungssumme von 750 Euro kann die Apotheke nun nämlich direkt mit der Allianz abrechnen.

Neuer Service für schwerkranke Menschen und teure Arzneimittel

Diese neue Regelung gilt im gesamten Bundesgebiet für teure Arzneimittel. Wenn sich die Privatversicherten einverstanden erklären, steht ihnen ein erfolgreiches Modellprojekt offen. Dieser neue Service soll insbesondere schwerkranken Menschen helfen, die Arzneimittel mit hohen Preisen auf Privatrezept verschrieben bekommen.

Vertrag gilt bei Rezeptsummen ab 750 Euro

In der entsprechenden Modellregion in Bayern beteiligten sich seit dem 1. April des Vorjahres rund 300 Apotheken. Über 70 Prozent der teilnehmenden Apotheken sprachen sich dafür aus, diesen Vertrag fortzuführen, welcher den Patienten Vorteile einbringt.

Die Kooperation zwischen der Allianz Private Krankenversicherung und dem Apothekerverband soll die Patienten entlasten, die zwar die teuren Medikamente benötigen, jedoch nicht in Vorkasse gehen können. Bei Rezeptsummen ab 750 Euro kann demnach die Apotheke nach Zustimmung der Patienten und der Versicherung direkt mit der Allianz abrechnen.

Ende Mai 2012 bereits rund 700 Apotheken beteiligt

Aktuell kommt der Vertrag insbesondere natürlich in Bayern – der Modellregion – zum Tragen. Ende Mai waren nämlich bereits rund 600 bayerische Apotheken bei dieser Kooperation mit an Bord. Gut weitere 100 Apotheken aus anderen Bundesländern wie Thüringen oder Niedersachsen sind inzwischen ebenso beigetreten. Weitere Einrichtungen in den übrigen Bundesländern sollen folgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*