Die erste gemeinsame Wohnung – Wie schütze ich sie?

Foto: djd/Victoria(djd/pt). Die erste gemeinsame Wohnung – für viele junge Paare ist Zusammenziehen ein wichtiger Schritt in ihrer Beziehung. Neben dem schönen Gefühl, nun endlich richtig zusammenzugehören, müssen einige organisatorische Dinge beachtet werden. Zum Beispiel ist ein gemeinsames Konto für Miete und Lebensmittel sinnvoll, das Paar muss die Hausarbeit aufteilen – und die Hausratversicherung überprüfen. So kann sich etwa die Quadratmeterzahl der gemeinsamen Wohnung deutlich vergrößert haben. Als Schutz vor Unterversicherung muss vor allem der Wert der Einrichtung neu ermittelt werden. Frank Sievers, Vorstandsmitglied der Victoria Versicherung, empfiehlt als Faustregel: „Die Wohnfläche in Quadratmetern muss mindestens mit 650 Euro multipliziert werden. Die so errechnete Versicherungssumme gibt die Sicherheit, dass jeder Schaden bis zur Höhe dieser Summe voll bezahlt wird und beschädigte Gegenstände zum Neuwert wieder angeschafft werden können.“

Eine Hausratversicherung ersetzt zum Beispiel bei Schäden durch Einbruchdiebstahl, Feuer und Leitungswasser alle betroffenen Gegenstände in der Wohnung. Die Victoria bietet darüber hinaus Bausteine an, die vom Kunden individuell ausgewählt werden können. Auch für junge Leute sind sinnvolle Elemente dabei – etwa der Baustein „Überspannungsschäden“ oder der Baustein „Fahrraddiebstahl“. Angesichts der aktuellen Wetterkapriolen ist auch der Baustein „Elementargefahren“ sinnvoll.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*