GKV verbuchen Rekordüberschuss von 23,5 Milliarden Euro

GKV haben einen neuen Rekordüberschuss vermeldet
GKV haben einen neuen Rekordüberschuss vermeldet

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) haben einen neuen Rekordüberschuss vermeldet. Insgesamt 23,5 Milliarden Euro sind demnach angesammelt worden.

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums dürfte es im gesamten Jahr 2012 nicht zu enormen weiteren Überschüssen kommen, nachdem nun die Zahlen des dritten Quartals vorliegen. Denn danach fließen in die Zahlen höhere Ausgaben genauso ein wie das Ende der Praxisgebühr.

Beitragssatz bleibt bei 15,5 Prozent

Basis für den neuen Rekord ist nach Angaben des Ministeriums die stabile Wirtschaftslage in Deutschland. Zudem seien auch die Ausgaben nur moderat gestiegen. Der Beitragssatz bei der GKV bleibt nach wie vor bei 15,5 Prozent.

Während die Kassen selbst 14 Milliarden Euro Reserven angesammelt haben, sind im Gesundheitsfonds weitere 9,5 Milliarden Euro nach den ersten neun Monaten des Jahres 2012 aufgelaufen.

Reserve in drei Monaten um rund 1,7 Milliarden Euro gestiegen

Den neuesten Zahlen zufolge konnten die Kassen von Juli bis September 2012 demnach rund 1,7 Milliarden Euro ansammeln. Denn Ende Juni dieses Jahres belief sich die GKV-Reserve noch auf etwa 21,8 Milliarden Euro.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres erzielten die gesetzlichen Kassen ein Plus von gut 4,05 Milliarden Euro. Dagegen wurde beim Gesundheitsfonds ein Defizit von 15 Millionen Euro beziffert. Allerdings wird hier noch mit steigenden Einnahmen aufgrund von Einmalzahlungen wie dem Weihnachtsgeld gerechnet.

Krankenkassen schütten Prämien aus

Nach aktuellen Informationen dürfen sich rund sieben Millionen GKV-Mitglieder auf Prämienausschüttungen ihrer Kassen freuen. Nachdem zunächst nur die Techniker Krankenkasse diese Ausschüttungen ankündigte, zogen weitere Versicherungen nach. Hierbei handelt es sich vornehmlich um kleine und mittlere Kassen. So will die Techniker Krankenkasse ihren Kunden im übernächsten Jahr 80 Euro zurückbezahlen. Die Hanseatische Krankenkasse HEK und die ikk gesund plus leisten bereits 2013 Prämienzahlungen. Dort sollen es 75 Euro pro Mitglied sein.

Krankenkassen werden wohl mit Prämienzahlungen nachziehen

Bleibt zu hoffen, dass andere Krankenkassen mit den Prämienzahlungen nachziehen werden und die Versicherten so zufriedengestellt werden. Immerhin hatten einige großen Kassen angekündigt, den Mitgliedern die Praxisgebühr zu erlassen. Nachdem nun aber die Bundesregierung das Aus der Praxisgebühr beschlossen hat, wären Prämienauszahlungen dieser Krankenkassen sicherlich das richtige Signal an die Versicherten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*